Sünde

Ich habe gesündigt! Oh ja…

Irgendwie überkam es mich. Ich konnte nicht anders, mein Denken fiel aus. Was dann folgte, erfüllt mich mit Scham…

Wie konnte es passieren?

Es war spät am Abend. Der Tag war anstrengend, die Kinder im Bett. Ich saß auf dem Sofa, schaute dumpf auf den Fernseher. Und dann war da plötzlich diese kleine, leise Stimme: „Hey, hast du dir heute nicht eine Belohnung verdient? Der Tag war anstrengend, und du hast ihn gut gemeistert. Und wann hast du das letzte Mal..? Denk mal nach!“

Und das tat ich. Da war noch eine andere Stimme, die mich abhalten wollte. Aber diese war dann doch schnell verschwunden.

Also gab ich mich meinen Gelüsten hin, ging mit hängenden Schultern gebeugt in die Küche und…

…machte mir eine Aufbackpizza mit extra viel Käse, dazu zwei Gläser Fanta und zum Schluss eine Schüssel Eis!

 

20180131_143019

Danach fühlte ich mich befriedigt!

Mensch, tat das gut! Darf halt nur nicht wieder jeden Abend sein. Schließlich war das unter anderem der Grund, warum ich wieder mit Sport angefangen habe.

Wird schon 🙂

3 Gedanken zu “Sünde

  1. Pingback: Eine Zwischenbilanz – Chris on the run

  2. Das kenne ich auch.
    Besonders schön ist es abends einen Becher Ben & Jerry’s auf dem Sofa zu verputzen. Aber auch wenn einmal keinmal ist, ist der Becher bei mir gestrichen und als Belohnung müssen dann Kuscheleinheiten oder ein leckerer Tee herhalten, sonst wird das nie was mit den läuferischen Zielen 😀
    LG

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Besuch im Fitness-Studio – Chris on the run

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s